Mallorca A-Z, Wandern, Biniaraix, Mallorca, Tramuntana

Mallorca von A – Z

Mallorca von A bis Z – kurz und knapp.

Akne – Die sogenannte „Mallorca – Akne“ ist eine Reaktion der Haut auf Sonneneinstrahlung und Bestandteile der Sonnencreme. Mallorca-Akne ist nicht zu verwechseln mit Sonnenallergie. Auch nicht mit klassischer Akne. Zu Weiteren Infos und Beratung fragen Sie bitte den Hautarzt Ihres Vertrauens.

Ballermann – Sind wir mal ehrlich: ursprünglich war der Ballermann 6 (Balinero 6) einer von 15 Kiosken, die entlang der Strandpromenade der Playa de Palma standen. Seit Februar 2017 nennt man sich jetzt „Beach Club Six“. Hört sich einfach besser an. Sangria aus Eimern trinken hat die Inselregierung bereits unterbunden. Das Synonym für „Ballermann“ wird trotzdem noch in den Köpfen der Menschen bleiben.

Can Picafort ist ein ziemlich touristischer Ort in der Bucht von Alcudia. Hier reiht sich ein Hotelkomplex an den nächsten. Unweit befindet sich ein 5 Kilometer langer Sandstrand. Can Picafort gehört zur Gemeinde Santa Margalida.

Delfine können an der Westküste, vom Tramuntanagebrige aus gesichtet werden. Allerdings muss man nicht nur ein gutes Auge, sondern auch ein Quäntchen Glück mitbringen. Demnach: Holzauge sei wachsam, wenn Du an der Küstenstrasse entlangfährst.

Einwohner – Mallorca hat ca 880.000 Einwohner. Wobei rund die Hälfte auf die Hauptstadt Palma entfallen. Sprich der Rest verteilt sich auf Manacor, Inca und alle anderen Orte, Örtchen und Gehöfte.

Flughafen – Der „Aeroport de Son Sant Joan“ liegt bei Palma und ist der drittgrößte Flughafen Spaniens. Im Jahr 2017 wurden ca 28 Mio Passagiere abgefertigt. Die Ankunftsebene sowie die Gepäckausgabe ist im unteren Stock. Abflug und Gepäckaufgabe befinden sich im ersten Stock. Es gibt vier Bereiche: A, B, C und D. Wobei den meisten Urlaubern die C-Bereich bekannt sein dürfte. Hier werden die EU-Charter- und Linienflüge abgefertigt. Buen viaje!  wünscht buenosdiasmallorca.com

Geheimtipps für Mallorca gibt es regelmässig bei buenosdiasmallorca.com. Einfach vorbei schauen und staunen!

Höhlen – gibt es eine Menge. Größe und kleine, versteckte und touristische, imposante und unscheinbare. Die wohl bekanntesten Höhlen auf der Insel sind: Coves d‘Arta, Coves de Campanet, Coves de Genova, Coves del Drach und Coves del Ham. Zudem gibt es geführte Touren in weniger zugängliche Höhlen, wie zum Beispiel Schwimmhöhlen. Auch hier informiert das Internet. Ein wenig später sicher auch buenosdiasmallorca.com

Immobilien ist ein weites Feld auf Mallorca. Das sich zudem ständig ändert. Es gibt unzählige Immobilien-Agenturen aller Nationalitäten, die überdies auch alles abdecken, was sich der Kunde wünscht. Buenosdiasmallorca.com meint zu wissen, dass kein Mallorquiner die Preise zahlen würde, die die Ausländer bereit sind hier für Immobilien auszugeben.

Jobs – gibt es. Vielleicht nicht übermässig viele; dafür auch nicht übermässig viel entlohnt. Wobei wahrscheinlich das eine, das andere bedingt. Die größten deutschen Jobbörsen gibt es beim Inselradio sowie bei Mallorca-Zero im Internet.  

Karte – um ehrlich zu sein, ich kenne niemanden mehr (vor allem keinen Deutschen), der noch mit einer zusammenfaltbaren Karte aus Papier hantiert. Ist doch heutzutage so einfach mit digitalem Kartenmaterial auf dem Handy oder im Navigationsgerät. Nichtsdestotrotz möchte man schon wissen wo man ist, klar. buennosdiasmallorca.com empfielt: Google maps für alle Lebenslagen.

Leitungswasser besser nicht trinken. Die meisten Mallorquiner tun das auch nicht. Man stirbt davon nicht. Aber gesünder wird man davon auch nicht. Besser: Stilles Wasser in die 6- oder 8 Liter-Karaffen kaufen. Zum Zähne putzen kann man das Leitungswasser aber getrost benutzen. Und beim Duschen darf man auch den Mund öffnen, es passiert nichts! Einzig: es schmeckt nicht sonderlich gut, und hat etwas höhere Werte, als wir es in Deutschland gewöhnt sich. Aber man könnte sich im Wasser-sparen üben. Die Insel hat im Sommer regelmässige Wasser-Knappheit. Deshalb gerne: Hahn zu!

Markt – es gibt so viele Märkte auf Mallorca. Wöchenmärkte, Trödelmärkte, Gastronomiemärkte, Markthallen, Benefizmärkte, Handwerkermärkte, Kunstmärkte, Antikmärkte, Büchermärkte. Manche davon regelmässig, andere sporadisch. Hier bei buenosdiasmallorca.com finden Sie den Markt, der sie interessiert.

Nachrichten aus und über Mallorca. Die wohl liebevollsten gibt es hier, bei buenosdiasmallorca.com. Immer frisch, und meistens auch noch knackig.

Outlet – Der Festival Park nahe Marratxi, in der Inselmitte Mallorcas, ist ein Store-Park im Outlet-Segment. Von Nike, über Lloyd, Mango, Lindt, Lacoste und Diesel, gibt es alles was der Schnapper-Herz begehrt. Shop till you drop!

Perlen-Imitationen, werden seit 1902 in Manacor gefertigt. Jeder Einheimische kennt die Kunstperlen; die in Farbe, Oberfläche und Form nur schwer von echten Perlen zu unterscheiden sind. Ausserdem sind die Imitationsperlen auf Grund der ausgefeilten Herstellungsart, beständiger als echte Perlen. Perlen kommen ja wieder. Ach was, sie waren eigentlich nie „out“!

Quallen, die „medusas“, wie sie im Volksmund heissen. Sind jeden Sommer von Neuem ein Thema an den Stränden Mallorcas. Hierbei handelt es sich um eine Art Feuerqualle. Bei Berührung mit den Tentakeln der Nesseltiere, kommt es oft zu heftigen Schmerzen, Rötungen und Schwellungen. Nicht selten bekommt der Betroffene im Anschluss an die Begegnung mit der Qualle, Fieber und Kopfschmerzen. Es wird geraten, die Tentakeln, die auf der Haut verblieben sind nicht ab zu reiben. Höchstens mit Salzwasser abspülen. Besser noch: nicht ins Meer gehen, wenn Quallen-Alarm herrscht.

Veranstaltungen gibt es unzählige auf Mallorca. Von Ballermann bis Deia, von Nord bis Süd, von Berg bis Tal – überall und zu jeder Jahreszeit. Es werden traditionelle Feste gefeiert, es gibt Musik sowie Konzerte, Workshops, Touren zu Wasser und zu See, Sport-Aktivitäten, Gastronomie-Tage, Messen, Festivals, Kunst-und Kultur- Events, Führungen, und noch so viel mehr. Einfach im buenosdiasmallorca.com-Kalender vorbeischauen!

Wetter-News, und zwar die besten, gibt es natürlich regelmässig bei buenosdiasmallorca.com

X ist ein sehr beliebter Buchstabe in der katalanischen Sprache (neben Kastellanisch Hochspanische übrigens die Amtsprache auf Mallorca). Siehe „Caixa“ = Kasse, „despatx“ = Büro. Das „x“ wird meistens übrigens wie „sch“ ausgesprochen.

Yachten und dementsprechend, Yachthäfen gibt es eine Menge auf Mallorca. An der gesamten Küste finden sich Yachthäfen. Mal kleiner, mal größer; mal verträumt, mal schick. Dabei sind die bedeutendstens Häfen für Yachten sicherlich in Palma, Portals Nous, Port Adriano, Alcudia und Andratx zu finden. Yacht ahoi!!

Zeit – die Zeitzone Mallorcas entspricht der von Deutschland. Es gibt keine Zeitverschiebung. Somit kein Uhrenumstellen und keinen Jetlag. Entspannter reisen geht fast nicht.

About the author